Natürliche Gegenspieler von Pflanzenschädlingen

Weltweit befallen 70.000 Schädlingsarten landwirtschaftliche Kulturpflanzen. Für 99% dieser Schädlinge existieren natürliche Feinde. Jedes Schadinsekt hat im Schnitt 10 bis 15 natürliche Feind-Arten, manche sogar bis zu 100, die eine wichtige Rolle bei der Dezimierung dieser Schädlinge ausüben.

 

In den USA führen Schadinsekten trotz aller Bekämpfungsmaßnahmen zu einem 37%igen Ernteverlust, entsprechend einem Schaden von 40 Milliarden Dollar pro Jahr. Die natürlichen Feinde von Schadinsekten verhindern durch ihre Tätigkeit weitere Ernteschäden in der Höhe von 9,6 Milliarden Dollar pro Jahr und stellen somit einen großen ökonomischen Nutzen dar (im Vergleich dazu verhindern konventionelle Pflanzenschutzmittel Ernteschäden in der Höhe von 16 Milliarden Dollar).

 

Weltweit zeichnet sich ein noch deutlicheres Bild: 42% der zu erwartenden landwirtschaftlichen Ernten gehen durch Schädlinge verloren, entsprechend einem Wertverlust von 194 Milliarden Dollar pro Jahr. Global gesehen führen natürliche Feinde von Schadorganismen zur Verhinderung von Ernteausfällen in der Höhe von 78 Milliarden Dollar pro Jahr. 

 

Auch im Forstbereich haben natürliche Gegenspieler eine bedeutende Rolle. Alleine die Schadinsekten-Vertilgung durch Vögel bringt in den Fichtenwäldern der USA einen jährlichen Nutzen im Wert von 140 Dollar pro Hektar. Der Nutzen aller Gegenspieler-Arten in den USA beträgt im Jahr 4 Milliarden Dollar, weltweit 48 Milliarden Dollar.