Leistungen der Natur

Im 21. Jahrhundert hat die Menschheit zwei schwierige Aufgaben zu lösen: Die Natur mit all ihren Formen und Funktionen zu bewahren und für eine gerechte Ressourcenverteilung zu sorgen.

 

Die biologische Vielfalt ist für unzählige Leistungen der Natur verantwortlich. Diese Fähigkeit von Ökosystemen einen nachhaltigen Fluss an Ökosystemleistungen aufrecht zu erhalten, hängt hochgradig vom Ausmaß deren biologischer Vielfalt ab. Es gibt mehrere Gründe, warum Artenvielfalt die Produktivität von Ökosystemen beeinflusst:

 

  • Je artenreicher ein Ökosystem ist, desto wahrscheinlicher ist auch das Auftreten von besonders produktiven Arten, die die Funktionalität eines Ökosystems stark beeinflussen. Eine größere Arten-Diversität führt zu einem größeren Biodiversitätspotential.
  • Unterschiedliche Arten können die vorhandenen Ressourcen in einem Ökosystem besser ausnutzen und steigern somit die Bioproduktivität.
  • Ökosysteme mit einer höheren Artendichte sind stabiler, weil sie resistenter gegen Störungen sind. Dies beruht auch darauf, dass für den Energiefluss und den Nährstoffkreislauf im Ökosystem mehrere alternative Wege zur Verfügung stehen. 

 

Die Bedeutung dieser Naturleistungen für den Menschen tritt in vielen Bereichen zutage. Beispiele für Ökosystemleistungen, die einen großen Beitrag zur Wohlfahrt der Menschen leisten, sind:

 

  • Regulation des Wasserhaushalts und der Trinkwasserversorgung
  • Klimaregulation (Kühl- und Klimafunktion eines Waldes etc.)
  • Schutz vor natürlichen Extremereignissen (Hochwässer, Lawinen, Hangrutschungen)
  • Bodenbildung
  • Eindämmung von Krankheiten und Schadorganismen
  • Bestäubung von Blütenpflanzen
  • Natürliche Schädlingskontrolle
  • Bereitstellung von Nahrungsmitteln, Rohstoffen und biochemischen wie auch pharmazeutischen Stoffen
  • Förderung der menschlichen Regeneration und Identifikation