Bionik - Natur als inspirierendes Vorbild

Die Natur hat eine Vielfalt an Formen, Strukturen und Verfahren entwickelt. Diese versetzen uns immer wieder in Erstaunen. Beispielsweise sind die Fäden, aus denen Spinnen ihr Netz weben, leicht und flexibel, aber zugleich haltbar und stabil.

 

In der Bionik werden gezielt Lösungen für technische Probleme in der Biologie gesucht. Naturwissenschafter, Ingenieure, Architekten und Designer arbeiten in diesem Fachbereich zusammen. Der Begriff "Bionik" setzt sich aus den Wörtern Biologie und Technik zusammen. Bereits Leonardo da Vinci (1452-1519) hat den Vogelflug analysiert. Er versuchte, seine Erkenntnisse auf Flugmaschinen zu übertragen.

 

In jüngerer Zeit wurden z. B. neuartige Profile bei Autoreifen entwickelt. Biologisches Vorbild waren u. a. Katzenpfoten, die sich bei Richtungswechsel verbreitern und so mehr Berührungsfläche zum Untergrund haben. Die von den Berliner Ingenieuren nach dem Vorbild der Haie konstruierte Oberfläche ist besonders reibungsarm. Als Folie auf einen Airbus aufgebracht, führt sie zu einer Wandreibungsverminderung von bis zu acht Prozent. Das Flugzeug braucht dadurch pro Langstreckenflug über zwei Tonnen weniger Treibstoff.

Infobox