Zentren der Biodiversität in Österreich

Biodiversitäts-Hotspots der Agrarlandschaft

Landwirtschaftliche genutzte Gebiete in Österreich mit gehäuftem Auftreten von gefährdeten Pflanzenarten und Lebensräumen sind:

 

1. Südliches Wiener Becken

a) Die Umgebung von Wiener Neustadt zwischen Hoher Wand und Rosaliengebirge

b) Die Thermenzone am Alpenostrand zwischen Wien und Bad Vöslau

c) Die Feuchte Ebene südlich von Wien zwischen Schwechat und Ebreichsdorf

2. Die Abhänge des Leithagebirges

3. Die Umgebung des Neusiedler Sees

4. Das Gebiet um Neckenmarkt-Ritzing (Mittelburgenland)

5. Das Gebiet zwischen Güssing und Günser-Gebirge (Südburgenland)

6. Das untere Marchtal südlich von Angern an der March (Marchfeld)

7. Das Gebiet der Leiser Berge und der Falkensteiner Berge

8. Das Gebiet rund um den Manhartsberg nördlich bis Retz

9. Das Gebiet um Gmünd (Waldviertel)

10. Das Gebiet um Gars am Kamp (Waldviertel)

11. Das nördliche Alpenvorland zwischen Linz bis zur Wachau

12. Die Gegend um Braunau im westlichen Innviertel

13. Das Gebiet um Knittelfeld im mittleren Murtal (Aichfeld-Murboden)

14. Das Klagenfurter Becken (östlich von Klagenfurt und Krappfeld)

15. Das Inntal

 

Quelle

http://bmg.gv.at/cms/home/attachments/5/3/0/CH1050/CMS1340177559357/5_-_2005.pdf

Biodiversitäts-Hotspots Tagfalter in der Agrarlandschaft

  • Vorarlberg: Rheintal;
  • Tirol: Einzelne Quadranten im oberen Inntal und bei Innsbruck
  • Salzburg: Schwerpunkte im Raum Salzburg, Flachgau, Tennengau; Pinzgau, Lungau;
  • Oberösterreich: Bereich Attersee; Völkermarkt, Gmunden; Raum Linz; Raum Aigen;
  • Niederösterreich: Raum Gmünd; westliches Donautal, Wachau, südliches Waldviertel und Dunkelsteiner Wald, unteres Kamptal und Tullnerfeld; Raum Retz; verstreute Quadranten im nordöstlichen Weinviertel; östliches Marchfeld; Raum Wien; Feuchte Ebene, Steinfeld; Ybbstal;
  • Burgenland: Leithagebirge, Teile von Mittelburgenland und Südburgenland;
  • Steiermark: Schwerpunkt im Murtal bei Judenburg, verstreute Quadranten im Oststeirischen Hügelland und bei Admont
  • Kärnten: Klagenfurter Becken; Gailtal Raum Hermagor und Villach; Mölltal;

 

Die Diversitäts-Hotspots der Tagfalter und der Vegetation stimmen meist überein.

 

Quelle: http://homepage.univie.ac.at/thorsten.englisch/pdf/sauberer_etal2008_biodiv.pdf