Künstliche Beleuchtung - eine Gefahr für viele Tierarten

Zugvögel und nachtaktive Insekten sind besonders durch die Lichterflut der Großstädte gefährdet. So werden Zugvögel von der Beleuchtung der Wolkenkratzer angezogen und finden durch die darauf folgende Kollision ihren Tod.Ein ähnliches Schicksal betrifft nachtaktive Insekten. Diese werden durch Lampen - besonders durch solche mit hohem UV-Anteil – angezogen und verbrennen oder sterben an Erschöpfung. In Randbereichen von Schutzgebieten kann dies zu Problemen mit geschützten Arten führen. Die meisten heimischen Schmetterlingsarten sind nachtaktiv, viele Nachtfalter stehen auf der Roten Liste gefährdeter Tiere. Die Erlebbarkeit des Sternenhimmels ist durch unnötige Beleuchtung erheblich eingeschränkt.